^Nach oben

Havaneser aus Schleswig-Holstein

F-Wurf - Havaneser von der Fürstenkrone | 2017

Welpentagebuch: 3. Woche Wurf H

phoca thumb l 20180127 112708Die Mäuse haben einen großen Entwicklungsschritt gemacht. Am Anfang der dritten Woche haben sich die Augen geöffnet und an Gewicht haben sie weiter zugenommen. Inzwischen sind sie aus ihrem Geburtszimmer in unser Wohnzimmer ungezogen, denn nun wo sie sehen können, verlassen sie auch immer öfters ihre Wurfkiste.

Ein großer Vorteil, dass sie jetzt bei uns im Wohnzimmer aufwachsen dürfen, ist die gute Sozialisierung. Sie lernen gleich wie das zusammenleben zwischen Mensch und Hund funktioniert. Zudem bekommen sie auch viele Geräusche mit, wie Fernseher, Radio, Staubsauger und das Geklapper und Geschepper von Tellern und Töpfen. All das macht ihnen keine Angst mehr und muss ihnen nicht erst gezeigt oder beigebracht werden.

Zu ihren Streicheleinheiten lernen sie jetzt auch die Bürste kennen. Sie müssen zwar als Welpe noch nicht gekämmt werden aber was sie jetzt in der Prägephase lernen, macht später keine Probleme mehr - Mehr in 14 Tagen.

Welpentagebuch: 1. Woche Wurf H

Unsere Hündin Julien hat uns an Sylvester mit fünf gesunden Jungen gesegnet und auch diese Geburt ging schnell und ohne Komplikationen von sich.
Hilko, den größten Rüden, haben wir zu Bellina's Wurf gegeben. So haben beide Hündinnen jetzt 4 Hundekinder groß zu ziehen.

Hajo:
Kam um 08:37 Uhr mit einem Gewicht von 116g auf die Welt.
phoca thumb l hajo m 01

Hero:

Unser Hero erblickte das Licht der Welt um 08:58 mit 129g.
phoca thumb l hero m 01

Hilko
:
14 Minuten später folgte dann auch schon Hilko mit 160g.
phoca thumb l hilko m 01

Hiroto:

Wenig später, um 09.29 Uhr,  dann der 4. Junge in Folge mit 152g.
phoca thumb l hiroto m 01

Helgo:

Last but not least unser Helgo mit 134g um 09:46 Uhr.
phoca thumb l helgo m 01


Dann bis zum nächsten Mal - Eure Fürstenkrone, Anke und Peter

Welpentagebuch: 2. Woche Wurf H

Nach zwei Wochen haben die kleinen ihr Geburtsgewicht mehr als verdreifacht. Viel mehr hat sich aber noch nicht getan.
Bei Bellinas Kindern sind, die Anfangs stehenden Ohren, allerdings schon zu Schlappohren geworden. Die Ohren von Juliens Kindern, sind auf dem Weg Schlappohren zu werden.

Ihre Augen und Ohren sind noch geschlossen. Auch robben sie die meiste Zeit noch auf dem Bauch herum. Das wird aber bald der Vergangenheit angehören, denn immer öfters ziehen sie die Hinterbeine unter den Bauch und wagen schon ein paar wackelige Schritte. Bei Gianna und Gina-Galina werden die rosa Nasen langsam schwarz. Eigentlich rechne ich täglich damit, dass sich die Augen öffnen aber ich glaube sie lassen sich bewusst mehr Zeit, denn wer will schon das triste Wetter sehen!

Für mich gibt es noch nicht so viel zu tun, außer die Mütter zu verwöhnen und die Wurfkiste sauber zu halten. Etwas entscheidendes tue ich allerdings jetzt doch schon, nach dem die Mütter etwas entspannter geworden sind, nehme ich mir immer mal einen Welpen in die Hand, streichle ihn und fasse ihn überall an. So lernt er schon bevor er sehen kann, das Berührungen normal, sogar angenehm sein können. Es stärkt das Urvertrauen auch in uns Menschen gegenüber. So lernen sie, dass von den Menschen etwas gutes kommt. Die Kleinen können mich zwar noch nicht sehen und hören dennoch erkennen sie mich. Ihr Geruchssinn ist nämlich schon gut ausgeprägt. Daher können sie auch blind die Milchquelle finden.

Wir freuen uns schon auf die nächste Woche.

phoca thumb l gianna w 03phoca thumb l gina galina w 02phoca thumb l gitana w 02