^Nach oben

Havaneser aus Schleswig-Holstein

Information zum Havaneser

Der Havaneser oder die Rasse stammt aus der westlichen Mittelmeergegend und breitete sich entlang der spanischen und italienischen Küste aus. Zum Namen dürfte auch dazu beigetragen haben, das die ersten Havaneser "Havanabraun" waren , wie sie auf Cuba gelandet sind und somit dürfte es zu dem Namen Havaneser Ableitung von Havana gekommen sein.

Auch liegen Unterlagen vor, das diese Rasse frühzeitig von Kapitänen auf ihren Überseereisen mitgenommen wurden und somit zugang auch auf Kuba fanden. Dort wurde die Rasse, eine bevorzugte Hunderasse von den Cubanern, da  sich der Hund gut in die Familie und auch bei Kindern intergrieren lies. Leider wurden die Hunde dann im laufe der Zeit bedingt durch die Revolution in Kuba verboten und nur einige Exemplare gelangten über die Vereinigten Staaten und dann auch nach Europa.

Der Havaneser ist heute in der ganzen Welt beliebt, wohl auch deshalb, weil es ihn nicht nur in weiß gibt, sondern mittlerweile in vielen Farben. Seine Agilität, Lernfähigkeit und Anhänglichkeit haben dazu beigetragen, dass der Havaneser zu einem beliebten Familienhund geworden ist.